Geschichte der Firma

  1. 15.–16. Jahr.

    Die Produktion der Olmützer Quargel, als eine Art Bauernkäse, ist in der Region Haná schon an der Wende des 15. und 16. Jahrhunderts belegt.

  2. 1876–1917

    In den Räumen der heutigen Gesellschaft A. W. spol. s r. o. in Loštice werden die Olmützer Quargel seit dem Jahre 1876 produziert. Die ursprüngliche Manufakturproduktion begann Herr Josef Wessels mit seiner Frau. Das Gewerbe übernahm im Jahre 1897 ihr Sohn Alois Wessels (davon stammt auch der Name der derzeitigen Gesellschaft A. W.), der ein eigenes Haus kaufte, den Hof in der Straße Palackého 4 für den Bedarf der größer werdenden Quargel-Produktion anpasste. Die Produktion erweiterte sich schnell, im Jahre 1912 hatte die Gesellschaft schon 36 Mitarbeiter und bis zum ersten Weltkrieg wurde die Gesellschaft A. W. zum größten Quargel-Produzenten.

  3. 1917–1948

    Im Jahre 1917 übernahm die Muttergesellschaft A. W. der Schwiegersohn von Alois Wessels, Karel Pivný, der nach ein paar kleineren Änderungen um das Jahr 1920 im Jahre 1930 die Quargel-Produktionsstätte umbaute und sie im Geiste der modernen Industriearchitektur einschließlich eines Ziergartens erweiterte.

    Neue Betriebe entstanden in Anknüpfung an die Geltendmachung der Maschinen, mit denen Karel Pivný als Erster kam. Im Jahre 1924 begann er mit Formmaschinen, an diese knüpften dann weitere Maschinen und Einrichtungen an. Diese, für die damalige Zeit Spitzenkäserei, betrieb das Ehepaar Pivní bis zum Jahre 1948.

  4. 1948–1990

    Nach der Nationalisierung wurde der Quargel-Betrieb langsam Bestandteil mehrerer nationaler und stattlicher Betriebe. Gegen die Lage vor dem Jahre 1945 sank in den fünfziger Jahren die Ausfuhr auf ihr Minimum, die Anzahl von Marktsorten von Quargeln sank auf große rundförmige und sog. Stücke. Die Quargel-Produktion sank langfristig, in Technologien und insbesondere in Räumlichkeiten wurde kaum investiert.

  5. Nach dem Jahre 1990

    Zum 1. 1. 1991 wurde der Quargel-Betrieb in der Restitution den Nachkömmlingen der ursprünglichen Inhaber zurückgegeben. Die Produktion wurde sofort mit 25 erfahrenen Mitarbeitern eingeleitet, davon arbeiteten einige noch bei Karel Pivný. Vor der neu gegründeten Gesellschaft stand die Aufgabe, die traditionelle Produktion in der Atmosphäre der entstehenden Marktwirtschaft zu halten und gleichzeitig das zerstörte Vermögen derart zu ändern, damit sie sich konkurrenzfähig auf dem europäischen Markt geltend machen kann.

    Zum wichtigen Meilenstein wurde das Jahr 1997, wo es zu einer grundsätzlichen Änderung der technologischen Einrichtung kam. Anstatt der veralteten Formmaschinen wurde eine automatische Formlinie mit zweifacher Kapazität installiert und gleichzeitig wurden die Holzplatten (sog. Schindeln) durch rostfreie Reiferoste ersetzt. Die Produktion von Olmützer Quargeln erreichte damit das Niveau, das sowohl hygienisch als auch mechanisch den heutigen Weltstandard darstellt.

    Mit der wachsenden Produktion erhöhte sich auch die Anzahl von Mitarbeitern, heute sind sie gegen130, meistens aus Loštice und Umgebung.

    Das grundsätzliche und einzige Produktionssortiment sind Olmützer Quargel – der einzige ursprünglich tschechische Käse. Diese werden in mehr als dreißig Form- und Gewichtvarianten produziert. Olmützer Quargel sind auch eine sehr gute und geforderte Grundlage für weitere Produkte, z. B. Schmelzkäse und cremige Quargel-Käse, Quargel-Aufstriche und viele andere Delikatessen, die von vielen tschechischen und slowakischen Produzenten hergestellt werden.

    Die einzigartigen Eigenschaften der Olmützer Quargel fanden im August 2010 eine große Anerkennung der Europäischen Kommission, die ihnen die geschützte geographische Bezeichnung erteilte.

Quark-Lager im Jahre 1991 und 2006

Hof im Jahre 1996 und 2006

Hof im Jahre 1991 und 2006

Firmensitz im Jahre 1991 und 2006

Auslieferungslager im Jahre 1996 und 2006

Ladetor im Jahre 1991 und 2006

Garten im Jahre 1991 und 2006

Laderampe im Jahre 1991 und 2006

Mitarbeiter der Gesellschaft im Jahre 1936 und 2001

Palacky Street in 1991 und 2006

Zertifikate und Auszeichnungen

Zulassung und Registration Palackého 4, 789 83 Loštice CZ 712

Zulassung und Registration Hradská 80, 789 83 Loštice CZ 10471

Zulassung und Registration Palackého 4, 789 83 Loštice CZ 712

Protected Geographical Indication (PGI)
Das Original steht hier zum Download bereit

Auszeichnung in der Umfrage über die beste Etikette der Käse 2004

Ehrenwürdigung an der Nationalen Käseausstellung 2016

1. Platz für Olmützer Quargel Festival in der Kategorie Bestes gastronomisches Event der Region Olomouc im Jahr 2018

OP LZZ Projekt

Das Projekt mit dem Namen „Fortbildung der Mitarbeiter und Einführung des Programms Entwicklung der menschlichen Ressourcen in der Gesellschaft A.W. spol. s r..o.“, Registrierungsnummer CZ.1.04/1.1.02/35.01483 wurde vom 1.12.2010 bis 30.11.2012 umgesetzt. Während dieser Zeit waren alle geplanten Projektaktivitäten realisiert und geplante Projektziele erreicht.
Insgesamt waren 142 Mitarbeiter der Gesellschaft A.W. spol. s r.o. ins Projekt einbezogen, welche an Seminaren über die Firmenkommunikation und Kommunikation mit den Kunden, IT Fähigkeiten, Sprachkompetenzen und Fachfähigkeiten teilnahmen. Das Ziel des Projekts bestand in langfristiger und effektiver Fortbildung der Mitarbeiter, so dass ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen zu ihrer Entwicklung sowie zur Entwicklung der gesamten Gesellschaft langfristig beitragen.
Die Fortbildung erfolgte nach dem Plan und während dieser waren alle im Projekt festgelegten Überwachungsindikatoren erfüllt. Während der Seminare gelang es, nicht nur die fachlichen und praktischen Kenntnisse der Teilnehmer zu erhöhen, sondern auch ihre Adaptabilität in ihrer aktuellen Arbeitsposition sowie im Rahmen des Arbeitsmarktes zu erhöhen. An diesem erfolgreichen Projekt konnten die Mitarbeiter der Gesellschaft A.W. spol. s r.o. dank den Finanzmitteln teilnehmen, die vom Europäischen Sozialfond mittels des Operationsprogramms Personelle Ressourcen und Beschäftigung und vom Staatshaushaltsplan der Tschechischen Republik gewährt wurden.

Museum der Olmützer Quargel A.W.

Museum der Olmützer Quargel A.W.
Palackého 2
789 83 Loštice

Öffnungszeiten
Täglich: 9.00 – 17.30

Mehrere Informationen

Empfangsbüro und Bestellungen
tel.: 583 401 217
e-mail: awmuzeum(at)tvaruzky.cz

Online-Reservationen

Museum der Olmützer Quargel A.W.

Öffnungszeiten
Täglich: 9.00 – 17.30 hod.
tel.: 583 401 217
e-mail: awmuzeum(at)tvaruzky.cz

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Museum der Olmützer Quargel A.W.

Angebot an Olmützer Quargeln